Abfallkühler

Der hygienischen Lagerung von organischen Abfällen wird besonders im Lebensmittelbereich eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Bestimmungsverordnung sieht eine Lagerung bei unter +5° vor. Und der typische Abfallkühler hat nur eine Funktion zu erfüllen: den organische Abfall zu kühlen. Trotzdem gibt es auch hier wieder einige Unterschiede, die wir hier kurz erklären möchten, damit auch Sie das passende Modell für Ihre Anforderungen finden. Zuerst unterscheiden wir grundsätzlich nach der aufzunehmenden Tonnengröße. Die umfangreiche Auswahl bietet der Abfallkühler für 120L Tonnen. Für diese Tonnengröße stehen Modelle für bis zu 4 Tonnen zur Verfügung, die sich wiederum nach dem Aufstellungsort richten. Auf der anderen Seite sind die Abfallkühler für 240l Tonnen, die wir Ihnen für bis zu 3 Tonnen anbieten. Innerhalb dieser Größenanordnungen unterscheiden sich die Modelle nochmal durch das Material des Kühlkorpus. Die meisten Modelle sind für eine Aufstellung im geschützten, temperierten Bereich gedacht und sind dementsprechend aus verzinktem Stahlblech oder beschichtetem Stahlblech. Der Abfallkühler für Außenbereiche besteht komplett aus Edelstahl und hat eine überspannende, allseitig abgekantete Edelstahl-Abdeckung zum Schutz der Maschine und des Innenraums. Die Kältemaschine ist geschützt im Maschinenfach installiert und hat eine geschützt installierte, elektronische Steuerung mit Digitaldisplay. Außerdem ist die dafür notwendige Winterschaltung installiert. Der Abfallkühler mit Winterschaltung muss trotdem niederschlagsfrei aufgestellt werden, verkraftet aber winterliche Temperaturen.